Kostenlose Beratung für Seniorenheime in Ungarn

SBZ Senioren-
Beratungszentrum GmbH

Tel.:  +49 89 /80 92 89 82

Fax: +49 89 /548 479 10

Mo - Fr: 10:00 - 15:00 Uhr

Finden Sie die günstigsten Altenheime in Ungarn

Tragen Sie hier Ihre Vorstellungen ein und erhalten kostenlos und unverbindlich Angebote zugesendet


 

Rückruf-Service für betreutes Wohnen, Altersheime und Pflegeheime

Anrede
Titel
Name *
Land *
Telefon *
Rückruf von
-bis

Die gesetzlichen Krankenversicherungen im EU-Ausland wie Ungarn?

Für in Deutschland pflichtversicherte Rentner, die auch EU-Staatsbürger sind bleibt der Versicherungsschutz auch bestehen, wenn ein Umzug in andere Staaten der Europäischen Union erfolgt. Die Leistungsgewährung im EU-Ausland erfolgt nach den Grundsätzen des Aufenthaltslandes nach dem sogenannten Sachleistungsprinzip. Hierzu stellt der deutsche Krankenversicherungsträger dem Versicherten eine auf EU-Ebene abgestimmte Anspruchsbescheinigung aus, die der Versicherte einem Krankenversicherungsträger am neuen Wohnort vorlegt. Darauf hin erhält der Versicherte die Sachleistungen nach den Rechtsvorschriften des neuen Wohnstaates. Zu den Sachleistungen gehören ärztliche und zahnärztliche Behandlungen, Krankenhausbehandlungen, Versorgung mit Arznei- und Heilmitteln usw. Es ist dabei zu beachten, dass auch die Zuzahlungsregelungen des neuen Wohnsitzes gelten, die durchaus von den deutschen Regelungen erheblich abweichen können und evtl. mehr Zuzahlungen anfallen als in Deutschland üblich.

Die Kosten der in Anspruch genommenen Leistungen werden zwischen dem ausländischen und deutschen Krankenversicherungsträger direkt ausgeglichen.

Einfach gesagt: Sie erhalten alle Leistungen, die auch den ungarischen Staatsbürgern zusteht!

Die gesetzlichen Pflegeversicherungen im EU-Ausland wie Ungarn?

Die Pflegeversicherung folgt grundsätzlich immer den Regelungen der Krankenversicherung. Besteht also eine Pflichtversicherung in der Krankenversicherung, so besteht diese in der Regel auch für die Pflegeversicherung. Somit können bei pflichtversicherten Personen auch Sachleistungen der Pflegeversicherung des neuen Aufenthaltsortes in Anspruch genommen werden. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es in vielen Ländern der EU nicht so umfangreiche Leistungen bei Pflegebedürftigkeit gibt. Hierzu ist anzuraten, sich vor dem Umzug mit dem Versicherungsträger des neuen Wohnstaates frühzeitig in Verbindung zu setzen.
Ein in Deutschland bewilligtes Pflegegeld wird auch bei einem Aufenthalt in einem anderen Staat der EU weiter bezahlt. Hierbei ist zu beachten, dass der Umzug der deutschen Pflegekasse frühzeitig bekannt gemacht wird, um Wartezeiten bei Überweisungen in das Ausland zu vermeiden. Außerdem sollte beachtet werden, dass ggf. im Ausland in Anspruch genommene Pflegesachleistungen auf das Pflegegeld aus Deutschland angerechnet werden. Die Festlegung von Pflegebedürftigkeit bzw. die Festlegung einer höheren Pflegestufe im Ausland ist immer im Einzelfall mit der deutschen Pflegekasse zu klären. Es gibt hier kein standardisiertes Verfahren.

In den Musterbedingungen der Krankheitskosten-Vollversicherung (MB/KK) die seitens der Krankenversicherer in der Regel den eigenen zugrundelegt werden, wird auf den Fall der permanenten Wohnsitzverlegung ins Ausland wie folgt eingegangen:

"Verlegt eine versicherte Person ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einen anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einen anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, so setzt sich das Versicherungsverhältnis mit der Maßgabe fort, dass der Versicherer dem Versicherten höchstens zu denjenigen Leistungen verpflichtet bleibt, die er bei einem Aufenthalt im Inland zu erbringen hätte." (§ 1 Abs. 5 MK/BK)

www.PKV.de

Einfach gesagt: Sie erhalten genau die gleichen Leistungen wie in Deutschland!

Selbstverständlich müssen Sie bestimmte Anmeldeformalitäten einhalten.

Wir helfen Ihnen, damit alles reibungslos funktioniert.

Die privaten Krankenversicherungen im EU-Ausland wie Ungarn?

"Verlegt eine versicherte Person ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einen anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einen anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, so setzt sich das Versicherungsverhältnis mit der Maßgabe fort, dass der Versicherer höchstens zu denjenigen Leistungen verpflichtet bleibt, die er bei einem Aufenthalt im Inland zu erbringen hätte." (§ 1 Abs. 5 MB/KK). 

Das heißt, dass das Versicherungsverhältnis bei Verlegung des gewöhnlichen Aufenthalts in einen anderen Mitgliedstaat der EU oder in einen anderen Vertragsstaat des Abkommens über den EVVR nicht automatisch endet, sondern fortgesetzt wird. Dies gilt allerdings mit der Maßgabe, dass der Versicherungsschutz seinem Umfang nach auf die Leistungen begrenzt bleibt, die der Versicherer bei einem Aufenthalt des Versicherten im Inland hätte erbringen müssen. 

Sie erhalten also, genau die Leistungen die Sie auch in Deutschland erhalten würden!

Die privaten Pflegeversicherungen im EU-Ausland wie Ungarn?

Bei den privaten Pflegepflichtversicherungen endet das Versicherungsverhältnis grundsätzlich mit der Verlegung des Wohnsitzes oder gewöhnlichen Aufenthaltes ins Ausland. Allerdings kann die private Pflegeversicherung unter bestimmte Voraussetzungen fortgesetzt werden (vgl. § 15 Abs. 4 MB/PPV). Derjenige, der ins EU-Ausland geht, muss spätestens innerhalb eines Monats nach Verlegung des Wohnsitzes oder des gewöhnlichen Aufenhaltes einen Antrag auf Fortsetzung der Pflichtversicherung stellen. Der Versicherer verpflichtet sich, den Antrag anzunehmen, falls er innerhalb der vorgenannten Frist gestellt wurde. Für die Dauer dieser besonderen Vereinbarung ist der für die private Pflegeversicherung maßgebliche Beitrag zu zahlen.

Es besteht auch im EU-Ausland Anspruch auf Pflegegeld oder anteiliges Pflegegeld. Im Übrigen ruht die Leistung des Versicherers. Sie können die ähnlichen Leistungen erhalten wie in Deutschland, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Wir helfen Ihnen egal bei welche Versicherung Sie sind!

 

[Zurück] [Nach oben]